Menu
 

Siedlung Guyer-/ Riedenerstrasse Wallisellen 2005

Vier Baukörper bilden den übergang vom Siedlungs- zum Landschaftsraum. Sie übernehmen die Struktur und Massstäblichkeit des Quartiers und sind präzise ins leicht abfallende Terrain gesetzt. Dabei profitieren sie von der grossen Grünfläche der Freihaltezone. Durchgehende OstWest orientierte Grundrisse ermäglichen den Blick in die Landschaft und eine ideale Besonnung. Die Winkelbauten sind als Dreispänner mit Geschosswohnungen konzipiert. Die offene Anordnung der Wohnräume zur Wohnküche wirkt grosszügig und eröffnet diagonale Ausblicke in den Grünraum. Die Maisonettewohnungen im Schottenbau haben den Charakter von Reiheneinfamilienhäuser und bilden eine attraktive Alternative zur Geschosswohnung.
 
Studienauftrag: 1. Preis
Auslober: MPK, Migros Pensionskasse, Zürich
Totalunternehmer: W. Schmid GU AG, Glattbrugg
Nutzung: 42 Mietwohnungen