Menu
 

Ergänzungsbauten zur Arealüberbauung im Holzerhurd Zürich Affoltern 2008

Das Projekt muss sich an einem Ort einfügen, an dem verschiedene Bebauungsmuster auf einander treffen. Zeilen und Einzelbauten aus den 30er - 50er Jahren entlang der Wehntalerstrasse und der Furttalstrasse prägen das Bild von Affoltern. Das aktuell entstehende Affoltern jenseits der Wehntalerstrasse setzt mit seinen Grossformen neue Masstäbe. In der Siedlung im Nordwesten aus den 70er Jahren ist die Strasse untergeordnet, die Bauten bilden durch ihre streng rechtwinklige Geometrie hofartige Aussenräume. Hier setzt der Entwurf an: Der vertikale Baukörper des Hochhauses bekommt mit dem Neubau ein horizontales Gegenüber, es entsteht ein Aussenraum der sich in seinen Dimensionen an den bestehenden orientiert. Unterstützt durch den mächtigen, waldartigen Baumbestand im Süden und Westen, entsteht ein Siedlungsraum mit einer eigenen Atmosphäre.

 
Studienauftrag: 1. Preis
Auslober: Baugenossenschaft Süd-Ost, Zürich
Nutzung: 30 Wohnungen
Landschaftsarchitektur: Hager Partner AG, Zürich
Visualisierung: raumgleiter gmbh, Zürich