Menu
 

Geschäfts- und Wohnhaus Pilatusplatz Luzern

Mein Name ist Lucy, ich bin 39 Jahre alt, berate und entwickle Kommunikationsauftritte für renommierte Kunden im Bereich Werbung und digitale Medien. Eines Tages habe ich gemerkt, dass mein Leben sich zu wenig entfaltete, und ich hatte Lust etwas Neues zu wagen. Mein bisheriges Leben war geprägt durch meine Arbeit in Zürich, beim stressigen Pendeln zwischen zwei Städten verbrachte ich sehr viel Zeit in überfüllten Zugabteilen.

Eines Abends wurde ich beim Flanieren abrupt aus meiner Gedankenwelt gerissen. Vor mir, im Bereich der Baulücke an der südwestlichen Ecke des Verkehrsknotens Pilatusplatz, tat sich eine grosse Grube auf, umgeben von Bauzäunen und Abschrankungen. Eine grosse Bautafel versprach ein zukunftsweisendes Neubauprojekt, ganz im Sinne einer nachhaltigen Stadtentwicklung. Begriffe wie Nachhaltigkeit, Ökologie, zukunftsweisende Mobilität, Co-Working und Co-Living weckten mein Interesse.  Wohnen und Arbeiten in einem Gebäude fand ich einen höchst interessanten Ansatz und ich überlegte mir, wieviel Zeit ich für mich selbst gewinnen würde, wenn ich nicht mehr mit dem Zug reisen müsste.

Besonders gefiel mir der Nachhaltigkeitsgedanke auf vielerlei Ebenen: Ein Holz-Hybridbau, welcher seine Energie aus Photovoltaikzellen auf dem Dach und den Fassaden bezieht. Gepaart mit dem inhaltlichen Konzept zukunftsgerichteter Wohn- und Arbeitsformen beschloss ich, mich für eine Wohnung im neuen Geschäfts- und Wohnhaus am Pilatusplatz zu bewerben.

Ein Novum in der Stadt Luzern ist die Markthalle im Erdgeschoss. Luzerner Produzenten verkaufen an verschiedenen Ständen ihre lokal produzierten, frischen Produkte. Früchte, Gemüse, Käse, Wurst und Fleisch, Brote, Weine und frischgepresste Getränke können gekostet und degustiert werden. Eine Cafébar lädt zum Verweilen bei einer Tasse Cappuccino ein. In der hellen, transparenten Halle herrscht ein geschäftiges Treiben und sie hat sich, nicht nur in der jungen Szene, längst als neuer Treffpunkt in der Stadt Luzern etabliert. Was für Zürich die Viaduktbögen und für Basel die Grossmarkthalle, ist neu für Luzern die zentrale Markthalle am Pilatusplatz.

Vor einiger Zeit hatte ich die Möglichkeit eine grössere Wohnung in der 10. Etage zu beziehen und ich beschloss, mit meinem Lebenspartner in unsere gemeinsame Zukunft zu starten. Zusammen wollen wir in der neuen, traumhaften Wohnung über den Dächern von Luzern wohnen.

Auftraggeber: Stadt Luzern
Jahr: 2019
Nutzung: Markthalle, Büros, Wohnungen
Verfahren: Wettbewerbsverfahren
TU: Frutiger AG, Thun
Architektur: ARGE ERP Architekten AG, Baden / Halter Casagrande Partner AG, Luzern
Landschaftsarchitektur: Appert Zwahlen Partner AG
Verkehrsplanung: B+S AG, Luzern
Visualisierung: Swiss Interactive AG, Rohr
Projektstand: abgeschlossen