Menu
 

MFH Überbauung Uitikon Waldegg

Beidseits der Leuengasse werden die fünf Häuser in den Grünraum gesetzt. Sie bilden eine zusammenhängenden, in Bezug zur Nachbarschaft stehende, identitätsbildende Rückgrat der Siedlung Leuengasse.
Die volumetrische Gliederung der nachbarschaftlichen Wohnbauten wird aufgenommen und bildet zusammen mit der regelmässigen Setzung der Attikageschosse ein harmonisches Ganzes, welches sich selbstverständlich ins Quartier einfügt.
Die als Mehrspänner konzipierten Bauten gewährleisten eine ökonomische, energiebewusste Bauweise. Die gut proportionierten Wohnungen sind für unterschiedliche Zielgruppen gut geeignet. Ein differenziertes Angebot vielgestaltiger Wohnungstypen und Grössen ermöglicht ein Eingehen auf unterschiedliche Bedürfnisse. Die Baukörper sind klar strukturiert und weisen dank ihren Abmessungen eine grosse Planungsflexibilität auf.



Auftraggeber: Akara Funds AG
Jahr: 2018
Nutzung: Wohnungen
Verfahren: Studienauftrag, Einladungsverfahren
Projektstand: abgeschlossen