Menu
 

Winterthur-Töss, Tössfeldstrasse

Das Areal mit den historischen Bahnhofbauten und dem Freiraum als Sickerbecken erscheint im Quartier als Insel mit eigener Prägung. Als Gegenüber vom bestehenden Ankunftsgebäude ergänzt der neue Baukörper das Ensemble, bildet den östlichen Abschluss und zusammen mit dem ehemaligen Güterschuppen einen dem Gewerbe dienenden Platz.

Die im Programm geforderte Gewerbefläche steht in direktem Bezug zu diesem und kann somit unabhängig von den Wohnungen erschlossen werden.

Die Erschliessung der Wohnungen erfolgt unmittelbar von der Tössfeldstrasse. Im Erdgeschoss direkt über die Gartenhöfe, in den Obergeschossen über die auch als Begegnungszone dienenden Laubengänge. Der öffentliche Durchgang verbindet den Fussweg an der Bahn mit der Tössfeldstrasse, verknüpft die verschiedenen Aufenthaltsbereiche des Wohnhauses und dient gleichzeitig als Veloabstellplatz.

 

Auslober: Halter AG, Gesamtleistungen

Nutzung: 45 Wohnungen

Landschaftsarchitektur:  SKK Landschaftsarchitekten AG