Menu
 

Richtprojekt Überbauung Zentrum Widen 2017

Das Areal an der Kreuzung Bellikonerstrasse/ Hasenbergstrasse bildet den Abschluss des Zentrums von Widen und gleichzeitig den Übergang zur lockeren Bebauung mit Einfamilienhäusern am Südwesthang des Hasenberges. Das Areal ist ausserordentlich gut besonnt und ermöglicht in Teilbereichen den Ausblick über das Reusstal in den Jura und in die Alpen.
Die Bebauung an der Bellikonerstrasse ist heterogen und weist unterschiedliche Nutzungen auf. Unmittelbar gegenüber der Strassenkreuzung befinden sich das Gemeindehaus, ein Wohn- und Geschäftshaus mit Läden im Erdgeschoss und ein grosses Verwaltungsgebäude. Oberhalb des Zentrums verlaufen Einfamilienhauszeilen parallel zum Hang, die Dichte dieses Quartiers ist eher gering.
Das Bebauungskonzept nimmt diese Struktur des Quartiers auf. Die Einfamilienhauszeilen werden ergänzt, wenn auch in verdichteter Form. An der Bellikonerstrasse setzen zwei Mehrfamilienhäuser mit Gewerbesockel dem Zentrum einer entsprechenden Akzent. Zur Hasenbergstrasse wird das Areal mit einem leicht geknickten, in der Höhe gestaffelten Baukörper abgeschlossen. Durch die Stellung der Bauten ergeben sich zahlreiche Durchblicke Richtung Westen, zur Abendsonne und ins Reusstal.

Bauherrschaft: Mehrere
Nutzung: 62 Wohnungen, 4 Doppelhäuser, 5 Einfamilienhäuser, Gewerbe
Landschaftsarchitektur: manoa Landschaftsarchitekten GmbH, Meilen
Bauphysik: Kopitsis Bauphysik AG, Wohlen
Verkehrsplanung: Ballmer + Partner AG, Aarau
Gestaltungsplan: Suter von Känel Wild AG, Siedlung Landschaft Verkehr Umwelt, Zürich