Menu
 

Erweiterung Kantonsschule Sargans 2013-2018

Nach dem Rückbau bis auf den Nord- und Osttrakt formuliert die Ergänzung zusammen mit den bestehenden Bauteilen eine Gesamtanlage um einen zentralen, identitätsstiftenden Hof. Die auch für den Abendbetrieb nutzbaren Allgemeinräume der Schule, Mensa und Aula, werden im neuen Westtrakt zusammengefasst. Die gegen Süden hin ausgerichtete Mensa bietet attraktive Sitzmöglichkeiten im Freien. Die naturwissenschaftlichen Unterrichtsräume im bestehenden Nordtrakt werden mit zusätzlichen Räumen im unmittelbar angrenzenden Westtrakt ergänzt. Im neuen Südtrakt befinden sich Klassenzimmer und die Verwaltung mit dem Lehrerbereich. Durchgehende Erschliessungskorridore bieten in den Obergeschossen kurze Verbindungswege, einen optimalen Betrieb und eröffnen immer wieder den Blick nach Aussen. In diesen erweiterten Korridorzonen befinden sich jeweils die einladenden Aufenthaltsbereiche. Der Nord- und Osttrakt werden weiter betrieben, die Eingriffe werden auf das absolut Notwendige beschränkt.
 
Wettbewerb: 1. Preis (Teilbereich Schulerweiterung)
Bauherrschaft: Hochbauamt des Kantons St. Gallen
Nutzung: Schulbau mit Aula, Mensa
Landschaftsarchitektur: Hager Partner AG, Zürich
Visualisierung: raumgleiter gmbh, Zürich
Bauingenieur: gbd ZT GmbH, Dornbirn, Austria
HLK-Planung: Waldhauser + Hermann AG, Energie + Haustechnik Ingenieure, St. Gallen
Sanitärplanung: Tomaschett + Cioce AG, Rorschach
Elektroplanung: Marquart Elektroplanung & Beratung AG, Buchs
Küchenplanung: gkp-plus, Steinach
Bauphysik/ Akustik: Geverini Ingenieurbüro AG, Bauphysik, St. Gallen
Energieberatung: Edelmann Energie, Zürich