Menu
 

Wohnüberbauung Wolfswinkel Zürich-Affoltern

Sieben Baukörper stehen aufgereiht entlang der Wolfswinkelstrasse. Sie orientieren sich in ihrer Dimensionierung an der umgebenden Bebauung. Quer zur Strasse gestellt, erlauben sie den Durchblick in die offene Landschaft. Die einzelnen, dreigeschossigen Häuser bilden durch Knickung der Fassaden grosszügige interne Siedlungsräume. Die Einschnürung schafft zwei zentrale Schwerpunkte im Gebäude. Hier liegen die grosszügigen, von oben belichteten Erschliessungshallen. Die Wohnhäuser der ABZ stehen in einem grosszügigen Park. Der Niveauunterschied von ca. einem Geschoss wird durch eine bespielbare Böschung ausformuliert, die den Durchfluss der Landschaft unterstützt und den Blick in die Weite ermöglicht. Die Überbauung wurde im Minergiestandard ausgeführt.
 
 
Auftraggeber: ABZ, Allgemeine Baugenossenschaft Zürich
Jahr: 2003-2007
Nutzung: 189 Wohnungen, Gemeinschaftssaal, 21 Separatzimmer, 18 Atelierräume, Kindergarten, Pflegegruppe, Tiefgarage
Verfahren: Studienauftrag
Landschaftsarchitektur: Hager Partner AG, Zürich
Bauingenieur: Andrin Urech + Partner, Zürich 
Elektroingenieur: Spaltenstein, Kloten 
Bauphysik/ Akustik: Zehnder & Kälin, Winterthur
Totalunternehmung: W. Schmid AG, Glattbrugg 
Kunst: Carmen Perrin, Genf
Bilder: Heinrich Helfenstein, Zürich/ Hannes Henz, Zürich; ©  Heinrich Helfenstein; gta Archiv/ETH Zürich
Projektstand: realisiert