Menu
 

Studienauftrag Arealentwicklung Häfelerhau 2018
Das im „Dornröschenschlaf“ liegende, ehemalige Gärtnereiareal Häfelerhau, ist geprägt von baumbestandenen Wiesen am Waldrand und einer grandiosen Aussicht ins Limmattal. Die umgebende Bebauung ist eher heterogen, vorwiegend kleinteilig und auf die Erschliessungsstrassen bezogen. Das angrenzende, parallel zum Hang gestellte, 72m lange Mehrfamilienhaus definiert den Siedlungsrand.
Um die Lagequalitäten für das Projekt zu nutzen und gleichzeitig den Besonderheiten des Ortes gerecht zu werden, setzen wir zwei Baukörper, deren Gesetzmässigkeiten aus der bestehenden Topografie entwickelt werden, in den Hang. Alle Wohnungen profitieren so von der Aussicht ins Tal, der Landschaftsraum kann offen gehalten werden. Es entstehen drei grosszügige Aussenräume mit unterschiedlichen Potentialen. Der zentrale Freiraum ist Ankunftsort und Adresse der Wohnanlage. Die z.T. zusammengelegten Hauszugänge liegen an den Gebäudedurchgängen und öffnen so den Bezug zu den beiden angrenzenden Freiräumen, dem Wald und der offenen Landschaft.

Auslober: M. Weber und Weber Real Estate AG, Nussbaumen
Nutzung: 44 Mietwohnungen, 28 Stockwerkeigentum
Landschaftsarchitektur: Hager Partner AG, Zürich
Visualisierung: raumgleiter gmbh, Zürich