Menu
 

Ehemalige Feinspinnerei Kunz Areal Windisch 2013

Das neue Wohnhaus befindet sich in einer ausserordentlichen Lage, unmittelbar am Spinnereikanal. Alle Wohnungen profitieren vom Ausblick in den Naturraum der Biegung des Spinnereikanals. Das Gebäude ist einerseits Teil des ehemaligen Industrieareals Kunz mit seinen grossmasstäblichen verputzten Kuben, anderseits setzt es sich durch seine Geometrie und Position deutlich ab vom Bestehenden. Ausgehend vom Heinrich Kunz Platz führt der Weg direkt auf den Eingang des Hauses. Die Figur ist aus der städtebaulichen Situation entwickelt, einerseits bildet das Baufeld den Abschluss des Areals, anderseits schmiegt sich das Haus an die Biegung des Flusses. Auf der Nordseite reagiert der Baukörper mit einer leichten Einstülpung auf die Zugangssituation, der Mittelachse des Quartiers. Man wird direkt in die zentrale Erschliessungshalle geführt. Alle 34 Wohnungen sind über die grosszügige, identitätsstiftende und lichtdurchflutete Halle, die sich nach oben öffnet erschlossen. Aus der Einstellhalle führt der Hauszugang in die untere Halle. Gleich einem Sternenhimmel gelangt Licht über Glasbausteine im Boden in die untere Halle.

 

Studienauftrag

Auslober: HIAG Immobilien, Zürich
Nutzung: 34 Wohnungen
Visualisierung: raumgleiter gmbh, Zürich