Menu
 

Wohnüberbauung Junkholz Kaiseraugst 1994-1998

Die Wohnüberbauung bildet den ersten Teil einer drei Zeilen umfassenden Gesamtplanung. Anstelle der möglichen 5-geschossigen Bauweise werden 3-geschossige Zeilenbauten in Kombination mit gestaffelten Einzelbauten realisiert, deren Öffnungen den Durchblick von der Erschliessungsgasse zum Grünraum nach Westen erlauben. Die Überbauung umfasst
ein breites Spektrum von Wohnungen, von der Einzimmer-Atelierwohnung bis zum 5 1/2 Zimmer-Reihenhaus.
 
Bauherrschaft: CPV/CAP Pensionskasse Coop, Basel
Nutzung: 102 Eigentumswohnungen, Kindergarten
Landschaftsarchitektur: Stefan Rotzler, Gockhausen
Bauingenieur: WGG und Partner, Basel
HLS-Planung: Robert Aerni Ingenieure und Partner, Basel
Elektroplanung: Herzog Kull AG, Aarau
Bauphysik/ Akustik: FEAG Facility Engineering AG, Dietlikon
Generalunternehmer: Zschokke GU AG, Aarau
Bilder: Heinrich Helfenstein, Zürich