Menu
 

Wohnüberbauung Burbel Oberglatt 2014
Die nach Südosten ansteigende Parzelle liegt nahezu auf der Höhe einer Geländekuppe am östlichen Siedlungsrand des Ortsteils Hofstetten in Oberglatt.
Unmittelbar angrenzend an den ehemaligen Weiler und an die Landwirtschaftszone, befindet sich die L-förmige Parzelle in einem siedlungsräumlich heterogenen Umfeld. Der Dichte, Körnigkeit und Höhenstaffelung umgebender Bauten folgend, ist der bestehende, dörfliche und kleinmassstäbliche Charakter prägend für das Neubauprojekt.
Die Wohnüberbauung umfasst insgesamt 26 Eigentumswohnungen in vier Baukörper mit jeweils 5 bis 9 Wohnungen. Die Setzung der einzelnen Gebäude reagiert auf die Parzellengeometrie, die Geländetopographie und die eingeschränkte Erschliessungsmöglichkeit der Parzelle.
Ein kleiner Siedlungsraum mit gemeinsamer, zentraler Erschliessung gewährt Durch- und Ausblicke in die umgebende Landschaft.
Mit jeweils zwei Vollgeschossen, einem Dachgeschoss und einem Sockelgeschoss werden die Neubauten dem Geländeverlauf der Parzelle folgend so positioniert, dass eine massstäbliche und differenzierte Höhenstaffelung erreicht wird.
Alle Hauserschliessungen erfolgen vom kleinen, zentral gelegenen Siedlungs- und Begegnungsraum, diese Wegführung verstärkt den Siedlungsgedanken mit dem kleinen Begegnungsplatz, das Miteinanderwohnen akzentuiert räumlich die Neubausituation.

Bauherrschaft: Swiss Life AG , Zürich
Nutzung: 26 Eigentumswohnungen
Bauingenieur: Schärli + Oettli AG, Zürich
HLS-Planung: SWT-Gebäudetechnik GmbH, Frauenfeld
Elektroplanung: 3-Plan Haustechnik AG, Winterthur
Bauphysik: Steigmeier Akustik + Bauphysik GmbH, Baden
Landschaftsarchitekt: SKK Landschaftsarchitekten AG, Wettingen